Aktuelles

  • Aus aller Welt
  • Fussball
  • Gescher Nachrichten

Gericht: Miri darf sofort abgeschoben werden

Der illegal nach Deutschland eingereiste libanesische Clanchef Ibrahim Miri darf abgeschoben werden. Das Bremer Verwaltungsgericht lehnte seinen Eilantrag gegen die Maßnahme unwiderruflich ab.

Ikone des Kinderfernsehens: Das "Sandmännchen" wird 60

Er war das Ergebnis eines Wettlaufs zwischen den Sendern der Bundesrepublik und der DDR: Vor 60 Jahren wurde das "Sandmännchen" erstmals im Ost-Fernsehen ausgestrahlt. Der Mauerfall tat seiner Karriere keinen Abbruch. Von Andreas König.

Verwaltungsgericht erlaubt NPD-Demo in Hannover

Das Verwaltungsgericht Hannover hat das Verbot einer NPD-Demo an diesem Samstag gekippt. Es gab damit einem Eilantrag der rechtsextremen Partei statt. Die will in Hannover gegen kritische Journalisten demonstrieren.

Kneten und Relaxen im Slime-Museum in New York

Slime begeistert seit Generationen Kinder - und entgeistert nicht selten ihre Eltern. Das Sloomoo-Museum in New York zeigt jetzt: Der Spielzeugschleim kann auch Generationen verbinden. Von Antje Passenheim.

Sachsen-Anhalt: Polizeigewerkschafter Wendt wird Staatssekretär

Der Polizeigewerkschafter Wendt wird Staatssekretär im Innenministerium von Sachsen-Anhalt. Wendt war 2018 in die Schlagzeilen geraten, weil er jahrelang bezahlt wurde, ohne einen Dienst als Polizist verrichtet zu haben.

AfD-Politiker in Damaskus: "Endlich vernünftige Beziehungen"

Mehrere AfD-Abgeordnete treffen sich in diesen Tagen mit Vertretern der Assad-Regierung in Damaskus. Es geht um eine Normalisierung der Beziehungen und um die Frage, ob Flüchtlinge zurückkehren können. Von Daniel Hechler.

CDU-Parteitag: Die Chefin kämpft - und gewinnt vorerst

Auf dem Parteitag in Leipzig hat sich CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer kämpferisch gezeigt - und die Machtfrage vorerst für sich entschieden. Die Delegierten applaudierten lang, ihr schärfster Kritiker gab sich loyal.

Kommentar: Erst prüfen, dann urteilen

Im Fall des festgenommenen deutschen Kooperationsanwalts in Ankara warnt Christian Buttkereit davor, Präsident Erdogan vorschnell zu verurteilen. Zunächst müsse untersucht werden, ob der Anwalt türkisches Recht verletzt habe.

Migranten in Griechenland: "Der Flüchtlingspakt ist gescheitert"

Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen hat die EU aufgefordert, mehr für eine menschenwürdige Versorgung der 37.000 Migranten auf den griechischen Inseln zu tun. Das Abkommen mit der Türkei sei gescheitert. Von Michael Lehmann.

Sächsische SPD-Bürgermeisterin gibt nach rechter Hetze auf

Nach offenbar rechter Hetze gibt die Bürgermeisterin im sächsischen Arnsdorf, Angermann, ihr Amt auf. Die SPD-Politikerin stellte einen Antrag auf vorzeitigen Ruhestand. Laut ihrer Partei wurde sie verbal attackiert und bedroht.

Aktionstag der IG Metall: Zulieferer vor "Mega-Rausschmiss"?

Die IG Metall Baden-Württemberg hat zu einem Aktionstag gegen den Arbeitsplatzabbau in der Auto- und Zuliefererindustrie aufgerufen. Viele haben Angst vor dem "Mega-Rausschmiss". Von Jenni Rieger und Tim Diekmann.

US-Präsident Trump genehmigt Überbrückungshaushalt

US-Präsident Trump hat einen einmonatigen Überbrückungshaushalt unterzeichnet, mit dem eine erneute Haushaltssperre vermieden wird. Zuvor hatte der Senat die Maßnahme gebilligt.

Live - CDU-Parteitag in Leipzig

Ein Arbeitsparteitag solle es werden. Das betonten Parteichefin Kramp-Karrenbauer und Generalsekretär Ziemiak zum Auftakt und zielten damit wohl auf die Personaldebatten, die zuvor für Unruhe gesorgt hatten.

Maas will mit Cavusoglu über inhaftierten Anwalt reden

Im Fall des in Ankara inhaftierten Anwalts der deutschen Botschaft dringt Außenminister Maas auf eine schnelle Lösung. Darüber wolle er mit seinem Amtskollegen Cavusoglu sprechen. Deutsche Politiker fordern die Freilassung.

Tesla stellt "Cybertruck" in Los Angeles vor

Tesla hat den "Cybertruck" präsentiert: einen futuristischen Pick-Up Truck. Tesla will kein Autohersteller sein, sondern Träume verkaufen. Das Fahrzeug soll sich auch im All bewähren können. Von Katharina Wilhelm.

Krise in Hongkong: Proteste setzen Peking unter Druck

Die Krise in Hongkong bringt Chinas Staatschef Xi in Schwierigkeiten. Die anstehende Lokalwahl in der Metropole verstärkt die Nervosität. Doch welche Handlungsoptionen hat Peking? Von Axel Dorloff.

Polizei verbietet NPD-Aufmarsch in Hannover

Für Samstag hatte die rechtsextreme NPD in Hannover zu einer Demonstration gegen mehrere Journalisten aufgerufen. Die Polizei hat dies nun aus Sorge vor Gewalt verboten - dagegen wehrt sich die Partei mit einem Eilantrag.

Rede bei Parteitag: Kann Kramp-Karrenbauer die CDU überzeugen?

Sie sei offen für eine programmatische Debatte, sagte Parteichefin Kramp-Karrenbauer zum Auftakt des CDU-Parteitags. Geht es nach ihr, wird die K-Frage ausgeklammert. Ob das gelingt?

Bus außer Kontrolle: Ein Toter und 23 Verletzte in Wiesbaden

Ein Busfahrer hat am Wiesbadener Hauptbahnhof die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Ein Mensch wurde getötet, 23 verletzt. Ermittelt wird, ob am Fahrzeug ein technischen Defekt vorlag.

Konjunktur: Warum Frankreich Deutschland überholt hat

Jahrelang war Frankreich der "ewige Zweite" hinter Deutschland beim Wettrennen um das Wirtschaftswachstum. Jetzt hat sich das Bild gedreht. Notker Blechner analysiert die Entwicklung.

Jetzt auch Massenproteste in Kolumbien

Stehen Kolumbien nun Massenproteste wie zuletzt in Bolivien und Chile ins Haus? Experten sind da skeptisch. Doch sind die jüngsten Proteste ein Weckruf für den unpopulären Präsidenten Duque.

Zahl der Angriffe auf New Yorks Juden steigt

Der New Yorker Stadtteil Brooklyn gilt als das "Tel Aviv Amerikas". 2019 hat die Polizei hier über 50 Prozent mehr antisemitische Übergriffe registriert als im Vorjahreszeitraum - ein Warnsignal für das ganze Land. Von Peter Mücke.

Italiens schleichende EU-Entfremdung

Italien hat seit Jahren die niedrigste Wachstumsrate in der EU und den mit rund 2,3 Billionen Euro höchsten Schuldenstand. Lange drückte Brüssel beide Augen zu, doch der Sanierungsdruck auf den EU-Mitgründer wächst. Von Ralph Sina.

Israels Präsident will Neuwahlen abwenden

Israels Präsident hat sich angesichts der erneut gescheiterten Regierungsbildung und drohenden Neuwahlen mit deutlichen Worten an die Parteien gewendet: Die Politik sei nicht wichtiger als das Volk. Von Benjamin Hammer.

Netanjahu kämpft ums politische Überleben

Drei Jahre lang hat Israels Justiz gegen Premierminister Netanyahu ermittelt - nun erhebt der Generalstaatsanwalt Anklage, unter anderem wegen Korruption. Es werden bereits Rücktrittsforderungen laut. Von Sophie von der Tann.

Juso-Kongress in Schwerin beginnt: "Es geht ums Ganze"

Auf ihrem Bundeskongress in Schwerin wollen die Jusos eine grundsätzliche Debatte über die Ausrichtung der SPD führen. Anlässe für Kritik haben sie genug. Doch können sie den Kurs der Partei wirklich ändern? Von Barbara Kostolnik.

Weltweite WHO-Studie: Jugendliche bewegen sich zu wenig

Weltweit bewegen sich Jugendliche laut einer WHO-Studie zu wenig. Als einen Grund vermuten die Forscher Smartphones und Computer. Dabei gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Von Mathias Zahn.

Netanyahu wertet Anklage als "Putschversuch"

Israels Ministerpräsident Netanyahu hat mit scharfen Worten auf die Korruptionsanklage reagiert. Er sprach von einem "Putschversuch". Die Anklage beruhe auf falschen Vorwürfen. Als Regierungschef will er nicht abtreten.

Verhafteter Yilmaz S.: Eine diplomatische Kampfansage

Im Fall des Anwalts Yilmaz S. ist noch vieles unklar: Hat er bei seiner Arbeit fürs Auswärtige Amt gegen türkisches Recht verstoßen? Oder steckt vor allem politisches Kalkül hinter der Verhaftung? Von Oliver Mayer-Rüth.

"Atomwaffen Division": Doch keine Durchsuchung in Thüringen

Das BKA hat doch nicht - wie zunächst gemeldet - die Wohnung eines mutmaßlichen Rechtsextremisten in Thüringen durchsucht. Deutsche Sicherheitsbehörden nehmen die "Atomwaffen Division" dennoch in den Blick. Auch der Generalbundesanwalt ist eingeschaltet.

Vor Parteitag: CDU-Chefin will Sachfragen klären

CDU-Parteichefin Kramp-Karrenbauer will auf dem Parteitag vor allem Fragen der Sachpolitik in den Fokus rücken. Sie sagte in den tagesthemen, dass die CDU für eine "Politik von Maß und Mitte" stehe.

Impeachment-Anhörung: Top-Beamtin düpiert Republikaner

Zwei ganz unterschiedliche Blickwinkel auf die Ukraine-Politik der Trump-Regierung haben sich bei der heutigen Anhörung aufgetan. Und beide Aussagen dürften dem Präsidenten nicht gefallen haben. Von Sebastian Hesse.

Anklage gegen Israels Premier Netanyahu

Der israelische Regierungschef Netanyahu wird wegen des Verdachts auf Korruption angeklagt. Das teilte Israels Generalstaatsanwalt mit. Zurücktreten muss Netanyahu deswegen aber nicht.

Tourismus in Tunesien: Elektrobeats in der Wüste

Blutige Terroranschläge in den vergangenen Jahren schreckten die Menschen vor einem Urlaub in Tunesien ab. Doch nun kommen wieder mehr Touristen. Sie werden nicht nur an die Strände gelockt, sondern auch in die Wüste. Von Aydogan Makasci.

Schwarze Null: "Wir gefährden den Wohlstand der Zukunft"

Die Politik der Schwarzen Null sei ökonomisch unklug und unfair gegenüber künftigen Generationen, sagt DIW-Ökonom Fratzscher. Im tagesschau.de-Interview fordert er mehr Investitionen und eine Änderung der Schuldenbremse.

Impeachment-Anhörung: "So etwas habe ich noch nie erlebt"

Zwei weitere Top-Diplomaten haben Präsident Trump in der Ukraine-Affäre schwer belastet. Beide bestätigten im Wesentlichen den Vorwurf, Trump habe Militärhilfen für die Ukraine zurückgehalten, um Ermittlungen gegen die Bidens zu erzwingen.

Erdbeben im Landkreis Verden

Im Landkreis Verden hat es mehrere Erdstöße gegeben. Dutzende Anrufe gingen bei der Polizei ein. Nach Ansicht von Experten war die Erdgasförderung der Auslöser - für die Grünen ist der Vorfall ein Alarmsignal.

Brenner-Basistunnel: Blockabfertigung, die 35.

Zum 35. Mal in diesem Jahr hat Tirol eine Blockabfertigung durchgeführt - auch, um beim Brenner-Basistunnel auf Deutschland Druck zu machen. Doch in Bayern gibt es weiter Widerstand gegen den Schienenausbau. Von Nathalie Stüben.

Polen: Deutscher Gedenkstein sorgt für Empörung

Ein Gedenkstein für deutsche Soldaten und Freikorpskämpfer sorgt in Polen für Empörung. Der Stein war mit Unterstützung eines AfD-Abgeordneten errichtet worden. Nun drohen Ermittlungen. Von Patrick Gensing.

Anwaltskanzlei Freshfields: Cum-Ex-Anwalt droht Anklage

Dem Chef-Steuerrechtler der Anwaltskanzlei Freshfields soll eine Anklage bevorstehen, so Recherchen von WDR und SZ. Der Vorwurf: Beihilfe zur Steuerhinterziehung. Der Beschuldigte verließ die Kanzlei "auf eigenen Wunsch".

Nachrichten von ZDF.de

Hopp stürmt in die zweite Runde

Max Hopp hat bei den Players Championship Finals die zweite Runde erreicht. Die deutsche Nummer eins im Darts schlug zum Auftakt der Generalprobe für die PDC-WM in Minehead Jelle Klaasen mit 6:3. (Die Darts-WM 2020 vom 13. Dezember bis zum 1. Januar LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM)

Beide Spieler legten furios los. Das 140er-Finish des "Maximisers" im ersten Leg konterte sein niederländischer Kontrahent mit einem 170er-Checkout. Danach holte Hopp drei Legs in Folge.

Beim Stand von 5:2 verpasste Hopp einen Matchdart auf der Doppel-16. Nachdem Klaasen auf 3:5 verkürzen konnte, machte Hopp im anschließenden Leg den Sack zu.

Am Nachmittag ist aus deutscher Sicht noch Martin Schindler gefordert. "The Wall" trifft zum Auftakt auf den WM-Finalisten von 2019 Michael Smith. Am Abend bekommt es Grand-Slam-Achtelfinalist Gabriel Clemens mit Mark McGeeney zu tun.

DAZN gratis testen und die größten Darts-Turniere live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Bei den bis Sonntag andauernden Players Championship Finals, dem Finalturnier der Players-Championship-Serie, geht es um ein Gesamtpreisgeld von britische 500.000 Pfund. Der Sieger erhält 100.000 Pfund. Es ist das letzte Event der Saison, das über die Weltrangliste zur Qualifikation für die Weltmeisterschaft reichen kann.

Die 1. Runde im Überblick (Best of 11 Legs):

Freitag, Nachmittagssession

Bühne 1:
Dimitri Van den Bergh - Stephen Bunting 2:6
Jose de Sousa - James Richardson 6:3
Glen Durrant - Scott Baker 6:2
Max Hopp - Jelle Klaasen
Chris Dobey - Cristo Reyes
Jeffrey de Zwaan - Simon Whitlock
Michael Smith - Martin Schindler
Ian White - Devon Petersen

Bühne 2:
Harry Ward - Darius Labanauskas 5:6
Justin Pipe - Mervyn King 5:6
Brendan Dolan - Ross Smith 6:1
John Henderson - Ryan Joyce 6:5
Keegan Brown - Andy Boulton
Steve Beaton - Ricky Evans
Danny Noppert - Ryan Searle
Dave Chisnall - Matthew Edgar

SPORT1 DARTS ADVENTSKALENDER 2019 - Das Geschenk für jeden Darts-Begeisterten - HIER SICHERN | ANZEIGE

Freitag, Abendsession:

Bühne 1:
Krzysztof Ratajski - Steve Lennon
Gerwyn Price - Mickey Mansell
James Wade - Ted Evetts
Mensur Suljovic - Kim Huybrechts
Daryl Gurney - Luke Woodhouse
Michael van Gerwen - Luke Humphries
Peter Wright - James Wilson
Nathan Aspinall - Raymond van Barneveld

Bühne 2:
Jonny Clayton - Ryan Meikle
Joe Cullen - Kyle Anderson
Vincent van der Voort - Arron Monk
Gabriel Clemens - Mark McGeeney
Adrian Lewis - Josh Payne
William O'Connor - Steve West
Jermaine Wattimena - Jamie Hughes
Ron Meulenkamp - Rob Cross

Hecking: "Haben Null Komma Null erreicht"

Trainer Dieter Hecking (55) vom Zweitligisten Hamburger SV muss gegen Dynamo Dresden auf seinen Angreifer Lukas Hinterseer verzichten. Der Österreicher hat eine Oberschenkelprellung und "kann nicht spielen", wie Hecking sagte.

Jetzt das aktuelle Trikot des Hamburger SV bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Dafür kehren Kapitän Aaron Hunt und Stürmer Martin Harnik nach ihren muskulären Problemen zurück. "Martin und Aaron sind matchfit", sagte Hecking.

Hecking: "Null Komma Null erreicht"

Nach zuletzt zwei Unentschieden in Serie nahm Hecking zudem seine Mannschaft in die Pflicht. "Wir haben Null Komma Null erreicht", sagte er. Jetzt gehe es darum, bis "Weihnachten voll durchzuziehen und möglichst viele Punkte zu holen".

Das "Wichtigste ist für mich immer, das nächste Spiel in den Fokus zu nehmen - und das ist für uns das Duell gegen Dresden", sagte Hecking. Die Sachsen seien "nicht so schlecht wie es der Tabellenplatz aussagt. Sie sind eine der besten fußballspielenden Mannschaften in der 2. Liga, aber sie haben sich noch nicht belohnt. Ich hoffe, dass es so bleibt."

Joao Felix nach Verletzung wieder fit

127-Millionen-Mann Joao Felix steht dem spanischen Spitzenklub Atlético Madrid nach fünfwöchiger Verletzungspause wieder zur Verfügung.

Jetzt das aktuelle Trikot von Atlético Madrid bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Der 20 Jahre alte Portugiese absolvierte das Training am Freitag ohne Probleme und erhielt grünes Licht für das Auswärtsspiel beim FC Granada am Samstag.

Joao Felix hatte wegen einer Verletzung am rechten Knöchel unter anderem beide Champions-League-Spiele gegen Bayer Leverkusen (1:0/1:2) verpasst.

Klopp witzelt über Mourinho: "Er war verzweifelt"

Teammanager Jürgen Klopp vom FC Liverpool hat seinen Trainerkollegen José Mourinho nach dessen Rückkehr in die Premier League zu Tottenham Hotspur aus der Ferne begrüßt.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Liverpool bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Willkommen zurück, Jose", sagte Klopp am Freitag mit einem Lächeln: "Es ist schön, ihn zurück zu haben. Er war verzweifelt, das konnte man sehen, als er nicht da war."

Mourinho hatte unter der Woche das Traineramt beim Champions-League-Finalisten aus London von Mauricio Pochettino übernommen. "Mauricio ist jetzt nicht mehr da und das zeigt, wie schnell sich die Dinge heutzutage verändern", sagte Klopp: "Vor etwa fünf Monaten haben wir noch im Champions-League-Finale gegeneinander gespielt. Aber so ist es."

Liverpool führt in der Premier League nach zwölf Spieltagen mit acht Punkten vor Leicester City und dem FC Chelsea, Tottenham liegt nach einem verpatzten Saisonstart mit bereits 20 Punkten Rückstand auf Platz 14.

Aue schielt auf Platz 3 - Kellerkind Bochum vs Aufsteiger

Es ist bereits die 14. Saison für Erzgebirge Aue in der 2. Bundesliga, doch so gut wie aktuell standen die "Veilchen" lange nicht da!

Zum Auftakt des 14. Spieltags hat das Team von Trainer Dirk Schuster im Spiel gegen den FC St. Pauli die Möglichkeit, mit einem Sieg den VfB Stuttgart (zumindest vorübergehend) von Platz drei zu verdrängen.

2. Bundesliga: Erzgebirge Aue - FC St. Pauli ab 18.30 Uhr LIVE im TICKER

Aue ohne gesperrten Hochscheidt

Mit 20 Zählern steht Aue aktuell auf Platz fünf der Tabelle, ohwohl keine der letzten drei Partien gewonnen werden konnte.

Fehlen wird gegen die Kiezkicker, die in der Liga seit fünf Spielen auf einen Sieg warten, Jan Hochscheidt. Der Offensive Mittelfeldspieler wurde nach seiner Roten Karten in der Partie gegen den KSC vom DFB-Sportgericht für zwei Liga-Spiele gesperrt.

Jetzt aktuelle Fanartikel der 2. Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Kellerkind Bochum gegen Aufsteiger

Der abstiegsbedrohte VfL Bochum, der mit nur 13 Punkten aus 13 Spielen auf dem Relegationsplatz steht, will mit einem Sieg gegen den VfL Osnabrück einen Befreiungsschlag landen.

Allerdings reist die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune mit ordentlich Rückenwind an: Mit 16 Punkten ist Osnabrück auf Platz 9 bester Aufsteiger und zudem seit vier Spielen ohne Niederlage.

In der Länderspielpause hatte Bochum ein Testspiel gegen Drittligist Viktoria Köln absolviert, um sich Selbstvertrauen für die Liga zu holen, war aber lediglich zu einem 2:2-Unentschieden gekommen ...

2. Bundesliga: VfL Bochum - VfL Osnabrück ab 18.30 Uhr LIVE im TICKER

So können Sie die 2. Bundesliga LIVE verfolgen:

TV: Sky
Livestream: SkyGo
Liveticker: SPORT1.de und in der SPORT1 App

Maier vor Rückkehr bei Hertha

Mittelfeldspieler Arne Maier steht bei Hertha BSC nach wochenlanger Zwangspause vor der Rückkehr.

"Um ehrlich zu sein, Arne jetzt 90 Minuten zu bringen, würde nicht viel Sinn machen. Aber, dass er eine Option für den Kader ist, ist richtig", sagte Herthas Trainer Ante Covic vor dem Auswärtsspiel am Sonntag in der Fußball-Bundesliga beim FC Augsburg (Bundesliga: FC Augsburg - Hertha BSC, Sonntag 15.30 Uhr im LIVETICKER).

Maier in dieser Saison noch ohne Pflichtspiel

Maier wurde beim Hauptstadt-Klub schmerzlich vermisst. Der 20 Jahre alte Mittelfeldstratege hat in der laufenden Saison noch kein Pflichtspiel absolviert, fehlte zunächst wegen einer Kniereizung, ehe ihn ein Innenbandriss zurückwarf. "Er konnte im Training wieder alles mitmachen und hat große Einsatzfreude gezeigt", sagte Covic.

Herthas Trainer ist nach vier Bundesligaspielen ohne Sieg in die Kritik geraten, gibt sich aber gelassen. "Manchmal entscheiden Nuancen im Spiel, wichtig ist, dass wir sie zu unseren Gunsten drehen. Ich schaue nicht auf mich, letztendlich geht es darum, dass der Verein die Punkte holt", meinte er.

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Trotz des schweren Restprogramms bis Weihnachten mit Spielen gegen Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach blieb Manager Michael Preetz ruhig. "Ich halte es nicht für ratsam, sich mit dem Restprogramm zu beschäftigen. Wir sollten uns lieber auf den nächsten Gegner konzentrieren. Das haben wir getan. Für beide Mannschaften steht viel auf dem Spiel", meinte Preetz.

Auf diese Stars muss die Bundesliga derzeit verzichten

Die Verletzten der Bundesliga-Klubs Bayern, BVB und Co. zum Durchklicken:

In der Bundesliga grüßt nach elf Spieltagen zur Überraschung vieler Fans und Experten Borussia Mönchengladbach von Platz eins.

Die Top-Favoriten FC Bayern München und Borussia Dortmund müssen sich im Herbst-Endspurt ordentlich sputen, um die Fohlenelf noch vom Thron zu stoßen.

Jetzt die aktuelle Trikot der Bundesliga-Klubs bestellen -?hier geht's zum Shop!?| ANZEIGE 

Dabei muss der deutsche Rekordmeister aber verletzungsbedingt auf Niklas Süle und Lucas Hernandez verzichten, während die Schwarz-Gelben ohne Thomas Delaney auskommen müssen. 

SPORT1 gibt einen Überblick über das Bundesliga-Lazarett.

Warum Can für den BVB ein Transfer-Glücksfall wäre

Es könnte der aus deutscher Sicht spektakulärste Transfer des Winters werden: Nationalspieler Emre Can macht sich Gedanken über eine Rückkehr in die Bundesliga.

Nach SPORT1-Informationen ist der 25 Jahre alte Nationalspieler offen für einen Wechsel nach Deutschland, sollte sich bis dahin nichts an seinem Reservistendasein beim italienischen Meister Juventus Turin ändern (wonach es nicht aussieht).

Der FC Bayern München wäre eine Option, Borussia Dortmund ebenso. Der BVB scheint im Moment das größere Interesse zu haben, soll sich einem Bericht der Bild zufolge "intensiv" mit der Personalie befassen.

Was kein Wunder ist: Der Deal würde für die Mannschaft von Trainer Lucien Favre aus vielen Gründen Sinn ergeben, auch und gerade mit Blick auf den Titelkampf mit den Bayern.

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Transfer wäre für BVB vergleichsweise günstig

Can ist in der Defensive praktisch überall einsetzbar, sein jüngster Auftritt als Innenverteidiger mit der Nationalmannschaft beim 6:1 gegen Nordirland ist dafür nur der aktuellste Beleg.

In der Abwehrkette kann Can innen und rechts außen spielen, auch auf der Sechser-Position im defensiven Mittelfeld ist er eine Option - eine, die eine Mannschaft mit "Robustheit und Zweikampfstärke" veredelt, wie Bundestrainer Joachim Löw eben erst hervorhob.

Brauchen kann der BVB eine so flexible Alternative definitiv, umso mehr, nachdem der kampfstarke Thomas Delaney bis Januar verletzt ausfällt.

Aus Sicht der Dortmunder wäre Can als Winter-Transfer auch ein Glücksfall, weil Juve ihn nicht für die Champions League gemeldet hat (wie auch den ebenfalls immer wieder mit dem BVB in Verbindung gebrachten Stürmer Mario Mandzukic). Can wäre für den BVB also auch dort spielberechtigt - und vergleichsweise günstig zu haben (kolportierte Ablösesumme: 20 Millionen Euro).

Emre Can verkörpert Führungsqualitäten

Ein nicht zu unterschätzender Aspekt: Can ist ein anerkannter Führungsspieler, verkörpert das seit jeher auf und neben dem Platz, setzt Reizpunkte auch im Umgang mit seinen Mitspielern.

Eben erst berichtete der ehemalige Kapitän der deutschen U17 im kicker, wie er bei Juve jungen Talenten Beine machte, die aus seiner Sicht die falsche Einstellung an den Tag legen.

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Sie haben die Chance ihres Lebens, wenn sie bei den Profis mittrainieren dürfen. Dennoch legen manche teilweise eine Körpersprache an den Tag, die mich fast schon wütend macht", erzählte er. "Ich gehe bei Juventus oft zu diesen Spielern hin, rede mit ihnen, versuche ihnen zu verdeutlichen, welche Möglichkeiten sich ihnen bieten, wenn sie Gas geben und sich zeigen."

Selbstbewusst auch nach Rückschlag bei Juventus

Can hat vorgelebt, wie man sich durchbeißt, auch durch Karriere-Entscheidungen, die nicht jeder getroffen hätte.

Den FC Bayern verließ er 2013 mit 19 Jahren von sich aus, obwohl der Rekordmeister das Talent damals halten wollte. Ein Jahr nach seinem Wechsel zu Bayer Leverkusen ging er schnell den nächsten Schritt zum FC Liverpool, wo er sich international etablierte.

Auf den Rückschlag bei Juve zu Beginn der Saison reagierte er auch bemerkenswert: Er kuschte nicht vor der Entscheidung von Trainer Maurizio Sarri, der im Sommer bei Juve Meister-Coach Massimiliano Allegri abgelöst hat. Er machte öffentlich deutlich, dass er "sauer und wütend" über seine Nicht-Nominierung für die Königsklasse ist und sie für ungerechtfertigt hält.

Gleichzeitig achtete er darauf, den Bogen nicht zu überspannen: "Aus Respekt für Juventus und meine Teamkollegen, deren Erfolg immer meine erste Priorität war, sage ich nicht mehr."

Einer mit Mentalität

Ein Spieler mit Cans Selbstbewusstsein würde dem BVB in Sachen Mentalität einen Schub versetzen - ein ungeliebtes Thema, das durch die Art und Weise, wie Dortmund mit 0:4 das Topspiel gegen den FC Bayern verlor, neu und mehr denn je aufgeflammt ist.

Und anders als der prinzipiell auch meinungsstarke Neuzugang Mats Hummels bringt er auch nicht den Rucksack des Ex-BVB-Kapitäns mit, der sich durch seine Wiedereingliederung in die BVB-Hierarchie hinter Spielführer Marco Reus zurücknehmen und Empfindlichkeiten berücksichtigen muss.

Der Bedarf nach einem Spieler wie Can ist beim BVB aktuell größer als bei Bayern, wo es nach SPORT1-Infomationen trotz großer Wertschätzung für seine Qualitäten eher nicht nach einer Rückholaktion im Winter aussieht.

Wenn der BVB Can von sich überzeugen und die internationalen Mitbewerber ausstechen kann, könnte der Wechsel die Dynamik im Meisterschaftskampf durchaus verändern.

Gescher: Abenteuerliches in der Glockengrube erlebt

Gescher. Von Glocken, die nicht läuten wollten, über Tiergeschichten aus Afrika bis zu abenteuerlichen Erlebnissen der ?Drei ???? erstreckte sich das Bücherspektrum beim bundesweiten Vorlesetag, der für Gescheraner Kinder in der geschichtsträchtigen Glockengrube der Glockenmanufaktur Petit & Edelbrock stattfand. Während Franz-Josef Menker den textlichen Teil vortrug, rundete Anton Nienhuis von Stadt-TV mit einem Film über das Glockengeläut der Kirchen in Gescher die drei Vorleserunden ab, an der Kinder aus der Von-Galen-Schule und angehende Schulkinder aus dem Gethsemane-Kindergarten teilnahmen.

Gescher: Nachbarschaftspräsidenten tagen

Gescher. Die Präsidenten und Präsidentinnen der Gescheraner Nachbarschaften tagen traditionell Ende November. Zur nächsten Versammlung lädt Oberpräsident Werner Bönning am Freitag (29.?11.) um 20 Uhr in den Sportlertreff am Borkener Damm ein. Im Mittelpunkt stehen der Jahresbericht 2019 und eine Vorschau auf die für 2020 geplanten Veranstaltungen. Auch Neuwahlen stehen auf der Tagesordnung: Oberpräsident und Stellvertreter sind zu wählen. Ein weiteres Schwerpunktthema ist Karneval: Präsident Theo Heisterkamp und Kassierer Klaus Schnieder von den Stadtkarnevalisten informieren über die Höhepunkte der Session 2019/2020 und nehmen erste Anmeldungen für den Umzug am 9. Februar entgegen. Bönning bittet die Nachbarschaftspräsidenten um vollzähliges Erscheinen.

Gescher: Gefahren lauern täglich

Gescher. Für Frank Handke, Volkmar Klein, Klaus Gralla und Torsten Pesch, Straßenwärter des Landesbetriebs Straßen.NRW aus Grevenbroich, ist es Ehrensache, dass sie am Mittwoch bei der Gedenkfeier für ihre getöteten Kollegen an der Autobahnkapelle in Tungerloh-Capellen als Kranzträger fungieren. Damit wollen sie ihre Solidarität, Anteilnahme, Trauer und ihr Mitgefühl zum Ausdruck bringen.

Gescher: Lieder von Heimweh und Freiheit

Gescher. Beim schon traditionellen Kaffee-Konzert zeigte sich der Männergesangverein (MGV) Gaschari auch in seinem Jubiläumsjahr musikalisch wieder einmal topfit und stimmgewaltig. Die Sänger brachten unter ihrem Dirigenten Albert Göken neben dem Gesang nämlich gute Laune mit, die sich augenblicklich auf die rund 200 Zuschauer im ausverkauften Saal des Hotels ?Zur Krone? übertrug.

Gescher: Montagsfahrer beenden Saison

Gescher. Seit mittlerweile 33 Jahren sind die Montagsfahrer im Heimatverein Gescher regelmäßig unterwegs. Am Montag (2.?12.) ist Schluss für diese Saison. Start zur verkürzten Tour ist um 14 Uhr vom Pankratius-Schulhof aus. Bei ungünstiger Witterung treffen sich die Teilnehmer (auch Ehemalige und jene, die vielleicht krankheitsbedingt nicht mitfahren können) um 15 Uhr im Hotel Tenbrock-Kösters. Dort wird an einer Kaffeetafel Bilanz gezogen und Rückschau gehalten auf die erfolgreiche Saison. Auch ein kleines Programm ist vorbereitet, um den fahrradbegeisterten Senioren angenehme Stunden zu bereiten, heißt es. Anmeldungen nimmt Egon Rensinghoff ab sofort unter Tel. 4885 entgegen.

Gescher: Im Unterricht digital unterwegs

Gescher. Nicht mehr missen möchten Schulleiter Bernhard Manemann-Kallabis und sein Team den Unterricht mit den neuen iPads, mit denen die Gesamtschule ganz neue digitale Wege einschlägt. Insbesondere die Schüler der gymnasialen Oberstufe zeigen sich begeistert von der neuen Art des Lernens. Die digitale Welt sei aus dem heutigen Schulalltag nicht mehr wegzudenken, sagt der Schulleiter.

Gescher: Vorfreude auf ?Messa die Gloria? ist groß

Der Chor St. Pankratius Gescher führt unter Mitwirkung des Jakobichores der Coesfelder Lamberti-Gemeinde und unter Gesamtleitung des gemeinsamen Chorleiters Reinhard Mensing am Samstag (23.?11.) in der Pankratius-Kirche in Gescher um 18 Uhr die ?Messa die Gloria? von Giacomo Puccini auf. Der Kantor der Lamberti-Gemeinde, Maximilian Kramer, übernimmt den Bariton-Part in diesem Konzert. Nachdem die erste Probe mit dem Orchester erfolgreich verlaufen ist, freuen sich alle Sänger und Sängerinnen auf das Konzert, wie es in der Ankündigung heißt. Karten zum Preis von 15 Euro sind auch an der Abendkasse zu erhalten. In Coesfeld können Interessierte auch im Pfarrbüro St.?Lamberti die Eintrittskarten erwerben.

Gescher: Zeugin hat lautstarken Streit gehört

Gescher/?Münster. Einen lautstarken Streit will die Schwester einer Nachbarin am Neujahrstag aus der Wohnung des 48-jährigen Mannes am Amselweg gehört haben, der dort vermutlich am Neujahrstag 2019 getötet worden ist. Dies sagte die Frau am Montag im Schwurgerichtsverfahren gegen einen 52-Jährigen aus. Diesem wird von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, den 48-Jährigen ermordet zu haben.

Gescher: Mit Herz und Verstand engagiert

Gescher (sk). ?Alles Große in der Welt geschieht nur, wenn jemand mehr tut, als er muss? hieß es bei der Ehrenamtsgala der Stadt Gescher. Und da finden sich in der Glockenstadt viele, die sich unentgeltlich in Vereinen, Organisationen oder der Kirche in der Jugendarbeit, in Nachbarschaften, in Umwelt und Kultur, Integration und Inklusion, Sport und Bildung einbringen.

Gescher: Auto nach Verfolgungsfahrt gestoppt

Gescher. Drogen, Alkoholeinfluss, kein Führerschein, falsche Kennzeichen, kein Versicherungsschutz und eine erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung sind die Bilanz einer Verfolgungsfahrt der Polizei in der Nacht zum Samstag. Um kurz nach 2 Uhr führten Polizisten der Polizeiwache Coesfeld auf der Bundesstraße 525 Geschwindigkeitsmessungen durch. Hier wurde ein Auto mit Borkener Kennzeichen mit einer Geschwindigkeit von über 140 km/h bei erlaubten 70 km/h gemessen. Die Polizisten verfolgten das Auto und konnten es schließlich in Gescher stoppen. Am Anhalteort flüchtete eine männliche Person aus dem Auto. Bei der Überprüfung des Fahrers ? ein 25-jähriger Gescheraner ? gab dieser an, dass er Alkohol getrunken und Drogen konsumiert habe. Einen Führerschein habe er nicht. An dem Auto fielen den Polizisten unterschiedliche Kennzeichen auf. Der Pkw ist seit Anfang des Jahres nicht mehr für den Straßenverkehr zugelassen. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Alkohol- und Drogeneinwirkung, Kennzeichenmissbrauch, Fahren ohne Versicherungsschutz, Urkundenfälschung sowie das Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen der erheblichen Geschwindigkeitsüberschreitung.

AZ Gescher

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren